Deutsch Deutsch
Jetzt buchen
Leonardo
X close button schließen
Hotel auswählen Arrow Down
26.02.2020 Arrow Down
27.02.2020 Arrow Down
2 Arrow Down
0 Arrow Down
0 Arrow Down
Direktbucher sparen 8%!
chevron right white Kalender
Book Now Search
Leonardo Cyprus Hotels & Resorts
Hotel auswählen Arrow Down
26
Februar
Arrow Down
27
Februar
Arrow Down
2
Arrow Down
Arrow Down
0
Arrow Down
Arrow Down
0
Arrow Down
Arrow Down
 
 
1 / 2
Leonardo Hotels & Resorts Mediterranean - ayiosNeophytos_01.jpg
×
1 / 3
Leonardo Hotels & Resorts Mediterranean - chrysorogiatissa_01.jpg
×
1 / 4
Leonardo Hotels & Resorts Mediterranean - stPaulsPillar_01.jpg
×
location iconChrysorogiatissa, Paphos, Zypern telephone icon+357 2672 2457 website iconWebseite

Das Panagia Chrysoroyiatissa Kloster befindet sich in der Nähe des Dorfes Panayia und gilt als Bestandteil des religiösen Erbes von Paphos. Es wurde im Jahr 1152 unter der Herrschaft von Manuel I. Komnenos von Byzanz durch einen Mönch namens Ignatius gegründet, der in den Besitz einer Ikone der Jungfrau Maria gelangte, welche angeblich von Lukas, dem heiligen Evangelisten gemalt wurde.

Das Panagia Chrysoroyiatissa Kloster rühmt sich eines eigenen Weingutes

Das Panagia Chrysoroyiatissa Kloster, auch Chrysoroyiatissa oder Chrysorroyiatissa geschrieben, ist ein heiliger Tempel, der unserer „Dame des goldenen Granatapfels“ gewidmet wurde. Seine Geschichte ist verzwickt und erstaunlich. Es ist nur wenig über das Kloster bekannt bis zum Besuch des russischen Mönchs Vassilios Barsky, der bei seiner Ankunft in 1735 eine bescheidene Kirche mit zwei oder drei Zellen und Mönche vorfand, die den Ort durch Landarbeit und Ziegenhaltung erhielten. Dennoch beeindruckte ihn die Lage des Klosters auf fruchtbarem Land mit erfrischendem Morgentau, ruhig und mit sauberer Luft.

Doch die Legende hinter der Gründung des Klosters ist wundervoll. Eine Ikone der Jungfrau Maria, die dem Heiligen Lukas zugeschrieben wird, wurde ins Meer geworfen, um der Zerstörung durch Kleinasien während der ersten Periode des byzantinischen Ikonoklasmus zu entgehen. Am 15. August 1152 entdeckte der Mönch Ignatius, der nicht weit von Moulia arbeitete, ein Leuchten an der Küste. Er folgte dem Licht bis ans Meer. Im Wasser fand er die Darstellung der Jungfrau Maria von St. Lukas. In der darauffolgenden Nacht träumte er von einem Engel Gottes, der ihm befahl, eine Kirche zu Ehren der Chrysoroyiatissa zu erbauen. Die mit Silber und Gold ummantelte Ikone befindet sich auch heute noch in diesem Kloster.

Das Panagia Chrysorogiatissa Kloster wurde zu einem wichtigen Pilgerziel. Es wurde durch wertvolle Kunstwerke und einer Bibliothek kostbarer Bücher und Dokumente aufgewertet. In 1821 legten die Türken alle Reichtümer des Klosters frei. Die Mönche bauten das Gebäude wieder auf, doch ein Feuer zerstörte die Bibliothek, den Speiseraum und viele wertvolle Objekte in 1967.

Heute bewacht das Panagia Chrysorogiatissa Kloster noch immer kostbare Ikonen, Kreuze, venezianische Kronleuchter, Relikte und Dokumente in seinem Museum, das der Öffentlichkeit zugänglich ist.

Auch das Weingut des Klosters verdient eine Erwähnung. Es ist belegt, dass schon im Jahr 1751 Wein in Pitharia Steinkrügen auf dem Anwesen des Panagia Chrysorogiatissa Klosters hergestellt wurde. Ein Teil des heutigen Gebäudes reicht in diese Zeit zurück. 1984 beschloss Abt Dionysios, wieder Wein im klösterlichen Weingut zu produzieren. Dem Kloster stehen etwa 25 Hektar Land zur Verfügung, auf dem sowohl lokale als auch importierte Traubensorten angebaut werden. Sie produzieren fast fünfzigtausend Flaschen Wein im Jahr und planen, diese Mengen in Zukunft zu erhöhen.

Mehr lesen

Täglich geöffnet

Summer icon

Öffnungszeiten im Sommer

(Mai - August)
9:30h - 12:30h / 13:30h - 18:30h

Winter icon

Öffnungszeiten im Winter

(September - April)
10:00h - 12:30h / 13:30h - 16:00h


Eintrittspreis Kostenfrei

Weitere Klöster

Left Arrow Right Arrow
Ayios Neophytos Monastery
Das Kloster Agios Neophytos, das dem Heiligen Neophytos (dem Einsiedler) gewidmet ist, ist das wichtigste Kloster in Paphos. 1159 fand Neophytos selbst Zuflucht in einer kleinen natürlichen Höhle, die er in eine winzige Kapelle mit einer Einsiedlerzelle verwandelte. Später, nach 1170, als der Bischof von Paphos ihn dazu überredete, einen Novizen aufzunehmen, wurde die Höhle zu einer kleinen Klostergemeinschaft. Mit der Zeit wuchs das Agios Neophytos Kloster zu einem großen Ort der Abgeschiedenheit heran, der mit wertvollen Kunstwerken geschmückt war.
Mehr lesen
Panayia Chrysopolitissa
Die Agia Kyriaki Panagia Chrysopolitissa wurde auf den Ruinen einer frühen Basilika erbaut, die noch heute im Kato Pafos Gebiet von Paphos zu sehen ist. Sie ist unter vier verschiedenen Namen bekannt: Agia Kyriaki (St. Kyriaki), Panagia Chrysopolitissa (Unsere Dame der Goldenen Stadt), die Kirche an der St. Paulus Säule und die katholische St. Paulus Kirche. Das heutige byzantinische Gebäude wurde um 1500 n. Chr. an der Stelle einer ehemaligen Kirche errichtet, die durch das Erdbeben von 1159 zerstört worden war.
Mehr lesen
 
Direktbucher sparen 8%
Treueclub-Mitglieder (kostenlos!) sparen 8% auf jede Buchung über unsere offizielle Website
Best Price Guarantee Bestpreis-Garantie
Secure Online Payment Sichere
Online-Zahlung
No Hidden Booking Fees Keine versteckten
Buchungsgebühren
 

Seien Sie der Erste, der es erfährt …


Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie unsere Sonderangebote und Rabatte direkt in Ihren Posteingang

Hinweis: Sie erhalten eine E-Mail an die abonnierende E-Mail-Adresse mit einem Link zum Aktivieren oder Abbestellen.
Jetzt buchen